Esther Grau

inspired by dreams

German Schnitzel

Mai11

Wie ich kürzlich erzählte, weckt die deutsche Küche, speziell bayrisches Essen, nicht nur Begeisterung, sondern in seiner fettigen Fülle auch Befremden bei ausländischen Deutschlandbesuchern. Das Reiseblog everywhereist stellt sehr amüsant die subjektiven Erfahrungen mit den wichtigsten Gerichte von Weißwurst über Schweinshaxe bis zu kindskopfgroßen Tortenstücken vor.

Über den Geschmack der Gerichte mag man streiten,  mich fasziniert in dem Artikel vor allem die Verwendung von “Schnitzel” als Verb:

Germans can schnitzel the hell out of anything. First, they take a slab of meat and hammer it flat.

That’s right: they are so damn badass, they beat their food after it’s dead.

via anke

Everywhereist unternahm übrigens auch schon einen Trip an die ligurische Küste – Cinque Terre von Monterosso bis Vernazza immerhin.  Das erinnert mich an letztes Jahr, wo ich dort auf dem Weg zum Golf der Dichter war.


posted under Literatour, Wortreich

Comments are closed.

 
Ich mach was mit Büchern